Freitag, 13. Mai 2016

Es läuft einiges

Ich bin vom Passivsein ins Handeln gegangen!

 Nach dem Frust, als ich feststellen musste, wieviel nicht mehr geht aus eigener Kraft, habe ich einiges in gang gesetzt.

 Ich habe neu ein Hilfsmittel für die Schlüssel. Sieht aus wie eine Minihantel. Dank dem grösseren Hebel kann ich wieder die Haustür öffnen und schlliessen. Es funktioniert! Im Prinzip sehr einfach, jedoch mit grosser Wirkung.

Da das Drehen im Bett immer schwieriger wird, ebenso das Aufstehen vom Bett, bekomme nächste Woche einen sog. Aufrichter, mit Triangel (so wie im Spital). Natürlich übe ich auch das Drehen wie in der Therapie angeleitet, aus eigner Kraft.

 Die vorhergehende Nacht wollte ich so um Mitternacht aufstehen - Peter war noch nicht im Bett - Nach verschiedenen vergeblichen Versuchen, landete ich neben dem Bett und konnte nichts mehr tun. Glücklicherweise wollte Peter auch ins Bett und fand mich so. Fazit: ich habe eine Notfalluhr bestellt, wo ich verschiedene Telefonnumern speichern kann. Die Uhr habe ich immer dabei, und es genügt ein einziger Handgriff, um anzurufen.

 Da ich den Haarfön kaum noch halten kann, habe ich die Haare so kurz schneiden lassen, dass ich die Haare an der Luft trocknen lassen kann.

 Es sind einige wenige Sachen, jedoch erlauben sie mir ein Stück Selbständigkeit!

 Ich freue mich, dass dieses Wochenende die ganze Familie hier ist und auch übernachtet. Alle helfen mit, dann geht dies prima.

Kommentare:

  1. Wie gut, Sylvia, dass es solche Hilfsmittel gibt. Ich kann mir vorstellen, dass es schwer gefallen ist sie erst mal anzunehmen, nun spürst Du die Erleichterung.
    Dann wünsche ich Dir frohe entspannte Pfingstage mit deiner Familie, herzlichst, klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich gut, du bist am organisieren und Hilfe anzunehmen und zu akzeptieren.
    Das schreibt sich so leicht, aber ich hoffe, dass es auch so ist.
    Pfingsten steht vor der Türe und so wünsche ich dir schöne Feiertage, hoffentlich spielt das Wetter mit und beschert uns ein paar schöne, sonnige Tage.
    liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja toll liebe Sylvia, den Vorschlag mit den Haaren wollte ich dir eigentlich letztes mal schreiben, wusste aber nicht wie das denn auffassen würdest :-))

    Die Notfalluhr ist super, mein Bruder trägt sie seit 3 Jahren
    schon einige male konnte ihm so ganz schnell geholfen werden !
    Ich finde es wirklich super, dass du nun wieder etwas mehr Selbstständigkeit hast und damit auch Erleichterung spürst !

    Ich wönsche dir ond all dine Liebe ganz fröhlichi
    Pfingste , am Sonnti gits jo wieder Sonneschyn !

    Liebi Grüessli
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, da wünsche ich dir ein ganz besonders schönes Wochenende! --- Diese 'Notfallarmbanduhr' kenne ich. Sie leistet wirklich gute Dienste. Es muss ja nicht sein, dass man sich in einer unglücklichen Situation befindet und keine Hilfe holen kann. Ich finde es gaaaaanz großartig, dass du so positiv bist. Du hast dir sogar die Haare rappelkurz schneiden lassen. Das finde ich echt klasse. Ich dachte schon, du hättest die gute alte Haube wieder hervor geholt, unter der wir früher gesessen haben :-)! --- Alles Gute und ein gaaaanz schönes Pfingstfest mit all deinen Lieben! Martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sylvia,
    ich freu mich sehr zu lesen, dass du nach all den belastenden Erfahrungen, wieder neue mögliche Wege entdeckt hast, die dir wieder ein wenig mehr Freiheit schenken!!!
    Super Lösungen hast du gefunden....
    und ich bin überzeugt, dass dir
    deine ganz kurzen Haare super stehen, ich denke, du hast das Gesicht dazu!!!
    Muss viel an dich denken und möchte dir zu gerne immer wieder
    Freude schenken!!!!
    Die Stunden mit deiner ganzen Familie waren sicher ein riesen
    Geschenk für dich...
    Das kann ich nachfühlen!!!
    Ganz liebe Grüße sind auf dem Weg zu dir,
    von Monika*
    Sei beschützt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen