Freitag, 15. Januar 2016

Vorausschauen

Gestern, bei der Arztkontrolle, waren die Blutwerte wieder im normalen Rahmen. Ich wurde gleich noch gegen Pneumokokken geimpft.

Am Nachmittag starteten die Therapien wieder. Für die Ergo hatten wir die Aufgabe einige Fotos im Haus und des Eingangs zu machen und einen Fragebogen ausfüllen über Türbreiten, Treppen, Dusche etc. Alles im Hinblick auf ein späteres Zirkulieren mit Rollator und Rollstuhl,

Einige innere Stimmen und Gefühle melden sich dazu, Widersprüchliches!

  • Abwehr ist im Moment die stärkste Stimme. Nicht das auch noch! Nie!
  • Die Vernunft sagt, abklären ist OK. es braucht ein Vorausschauen. Das Richtige finden braucht Zeit.
  • Wenn...dann...ist eine andere Stimme. Wenn ich noch kommunizieren kann mit Tablet und Computer, dann wäre ein Rollator i.O.
  • Sind bauliche Anpassungen sinnvoll bei einer so verkürzten Lebenserwartung? meldet sich eine andere Stimme. Im AHV Alter bezahlt doch die IV nichts mehr an Hilfsmittel!
So geht es in mir hin und her.

Für den Einbau eines Badewannenlifts habe ich mich schon entschieden. Ich kann mich gut entspannen in einem Vollbad. Also macht es für mich Sinn. Jetzt mache ich mich kundig im Internet und bei der ALS Schweiz, die ein Hilfsmitteldepot führen.



Kommentare:

  1. Es ist immer wichtig, sich zu informieren, ob man es dann später mal braucht oder nicht, egal.
    Aber man weißdann zumindest, was geht und was nicht und kann sich darauf einstellen.
    Meine ich zumindest.
    So ein Badewannenlift ist was feines. Mein Onkel konnte nicht mehr ohne in die Wanne und dieses Gerät ist doch sehr hilfreich.
    Schön, dass deine Blutwerte wenigstens in Ordnung sind und du die Lungenentzündung gut überstanden hast.
    Gegen Pneumokokken sollte ich mich auch impfen lassen, wird ja gerade bei Atemwegserkrankung geraten, wi z. B. Asthma !
    Viel Erfolg bei deiner Internetsuche.
    Liebe Grüße
    Jutta
    Bei uns schneit es ab heute schön stetig vor sich hin, wie es aussieht kommt er noch, der Winter ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch hier im Unterland schneit es fein und leise. Es hat schon ein "Schümli" Schnee.
      Herzliche Grüße Sylvia

      Löschen
  2. Liebe Sylvia

    Ich kann mich gut in dich rein versetzten, wahrscheinlich
    wäre auch ich in Abwehrhaltung, aber dennoch musst du dich mit all diesen Dingen befassen ,es ist sicher sehr schwer für dich gell !

    Es ist gut ,dass du dich kundig machst in Internet ich
    hoffe du wirst fündig !

    Der Badelift finde ich super und baden bringt dir
    viel Entspannung !

    Die anderen Entscheidungen musst du mit der Familie
    besprechen ,ich denke schon ,dass sich Anpassungen für Rollstuhl lohnen, damit du doch deine Freiheit auch nach draussen zu gehen noch hast !

    Lass dir Zeit , geniess die schönen Momente im Kreise
    deiner Familie ,du bist ja so eine starke Frau ,ich bewundere dich sehr !

    Gottlob sind deine Blutwerte wieder OK ein kleiner
    Lichtblick für dich :-)

    Meine Zähne sind draussen und die neuen schon wieder drin lach...
    nun kommt dann noch das Implantat , damit alles wieder hält !

    Ich wünsche dir ein schönes Weekend, das Wetter
    lässt ja zu wünschen übrig !

    Herzlich grüsst dich
    Margrit




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit. Hoffentlich hast du nicht zu starke Schmerzen vom Zähne entfernen.
      Ein schönes Wochenende. Herzliche Grüße Sylvia.
      Wir besuchen am Sonntag Marco und Familie in Zofingen.

      Löschen
  3. Sich vorbereiten und vorausschauen ist sehr wichtig, das machst Du gut.Es gibt soviele Hilfen von denen man nichts weiß, da ist das Internet doch hilfreich. Schön das Deine Werte im grünen Bereich sind, Das Positive ist so wichtig!
    Die Gefühle gehen rauf und runter, kein Wunder. Ich finde es toll, wie Du alles händelst, wie stark Du bist. Die Stärke wünsche ich Dir auch weiterhin, im Kreise Deiner Familie schaffst Du vieles, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Ja, vorausschauen ist wichtig, wenn auch nicht immer ganz einfach, mir vorzustellen, was noch alles kommen kann.
    Heute abend kommt Patrick, er arbeitet und lebt momentan in Bonn. Morgen machen wir zusammen ein "Bsüechli" bei Marco und Familie. Die Enkel geniessen den Schnee. Herzliche Grüsse Sylvia

    AntwortenLöschen