Samstag, 30. Januar 2016

Neues lernen

Ich darf mich seit ein paar Tagen gleich mit zwei neuen  "Einrichtungen" anfreunden:

Der Badwannenlift wurde geliefert aus dem Hilfsmitteldepot der ALS Schweiz. Ich hab ihn erst in einer Trockenübung ausprobiert. Heute oder morgen ist dann die Einweihung. Ich bin sehr froh darum. Beim letzten Bad konnte ich mich nicht mehr aufsetzen. Der Kopf kippe nach hinten weg, die Nackenmuskulatur ist zu schwach.

Morgen kommen die Enkel. Ich nehme an, dass sie den Lift auch ausprobieren wollen.

Gewöhnungsbedürftig ist auch das schräg gestellte Bett. Am ALS Care Training wurde einleuchtend erklärt, dass Bett unter dem Kopfende erhöht werden sollte, also das ganze Bett in eine Schräglage gebracht wird. So kann während der Nacht das Zwerchfell seine Arbeit uneingeschränkt tun. Nur das Kopfteil erhöhen gibt einen Knick und schränkt das Zwerchfell ein.

So hat der Schreiner nun eine solche Erhöhung angebracht. Ich schlafe nun seit drei Nächsten auf dieser "Rutschbahn". Das geht sehr gut, nur gegen das Hinunterrutschen müssen wir noch was rausfinden. Im Moment habe ich eine aufgerollte Wolldecke am Fussende. So stosse ich nicht gegen das Bettgestell.

So gibt es immer wieder neue Erfahrungen. Jeden Tag etwas Neues zu lernen, hält die grauen Zellen bekanntlich fit.



Kommentare:

  1. Also das mit der schrägen Gesamtliegefläche deines Bettes stelle ich mir sehr gewöhnungsbedürftig vor.
    Mich stört das schon, wenn ich das Kopfteil höher stelle und dann schön langsam nach unten rutsche !
    Aber, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
    Vielleicht solltest du dir einen Schaumstoffblog in der passenden Größe zuschneiden lassen. Den könnte mann dann in einen Kissenbezug stecken und dann hätten deine Füße etwas zum Gegenstemmen.
    Mir dm Badelift kommst du sicher gut zurecht, das ist eine klasse Erfindung !
    Und dass deine Enkel da mal Tester spielen werden kann ich mir bestens vorstellen ;-)
    Ich wünsche dir eine schöne und fröhliche Zeit mit ihnen.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta
      Ja, das sind auch unsere Überlegungen. Ein Keil oder Block aus festem Schaumstoff am Fussende.

      Schönes Wochenende
      Herzlich Sylvia

      Löschen
  2. Ach, meine Liebe, dass sind wieder Veränderungen, mit denen man sich zunächst anfreunden muss. Da mein Mann aus der Branche kommt und wir meine Eltern gepflegt haben, weiß ich, wovon du spricht. Der Lifter erleichtert das Ein- und Aussteigen ungemein. Meine Mutter hätten nur gerne noch tiefer gesessen, das ging aber leider nicht. Ich hab meinen Mann gerade bezüglich des Bettes gefragt. Er sagt auch, es gibt einen 'Bettverkürzer' - das ist so ein Kunststoffblock für das Fußende. Dann wirst du praktisch 'eingekeilt' und kannst nicht mehr rutschen. Ich kann mir vorstellen, dass das sehr anstrengend ist und man immer versucht, dagegen zu arbeiten. --- Ich wünsche dir trotz allem ein schönes Wochenende und Freude mit den Enkeln! Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sylvia, da kann ich mich meien Vorgängerinnen nur anschließen, das Fussende stabilisieren. Zur Not tut es auch ein Kopfkissen, Am besten aber Schaumstoff.
    Ich kenne es aus meinem Pflegeberuf.
    Zumindest hast Du nun wieder etwas an Erleichterung bekommen für Dich. Der Badewannenlift ist sehr hilfreich, und bestimmt einen Wohltat.Deine Enkel werden ihren Spass haben.Man lernt nie aus, die grauen Zellen müssen bewegt werden.
    Alles Gute für Dich zum Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sylvia

    Ja da hat sich wieder einiges verändert bei dir und
    es ist sicher eine grosse Umstellung für dich ,gell !

    Der Badelift ist sicher ein grosse Hilfe und du kannst dich
    gut entspannen im warmen Wasser !

    Das mit dem Bett ist ja auch sehr gewöhnungsbedürftige
    aber es hilft dir ja sehr ,ich würde auch so ein Stück Schaumstoff ans Fussende legen oder dein Mann legt sich quer unten in dein Bett dann hast du noch schön warm lach :-))
    Ein bisschen Spass muss sein gell ....:-)))

    Deine Enkel werden sicher Spass am Lift haben ,
    viel Freude mit ihnen und geniesst die Zeit zusammen !

    Alles Liebi ond gueti
    wönscht dir vo Härze
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank für die Tipps. Werde mir sicher etwas aus Schaumstoff organisieren.

    Hiermhaben wir im Moment einen veritablen Sturm mit heftigem Regen.

    Herzlich
    Sylvia

    AntwortenLöschen